Aktuelles

Euro Info Tour 2019

Der Euro-Bus der Oesterreichischen Nationalbank ist wieder unterwegs. Von 11. bis 18. Juni 2019 tourt er durch Oberösterreich. Am Dienstag, 11. Juni ist der Bus in Linz.

Neben dem Schilling-Euro-Tausch und Informationen zum Euro, werden heuer auch die beiden neuen Banknoten der Europa-Serie, die EUR 100- und die EUR 200-Banknote vorgestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.eurologisch.at/el/euro-bus/euro-info-tour.html

mehr
OÖ. LEISTUNGSPREIS 2019

Eine Initiative von Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, in Kooperation mit dem Raml und Partner Forum, sucht Oberösterreichs außergewöhnliche Leistungen und Talente.

Der OÖ. LEISTUNGSPREIS 2019 wird unter dem Motto „Starke Leistung. Unsere Zukunft.“ 2019 ausgeschrieben.

Gesucht werden engagierte Menschen und außergewöhnlichen Leistungen in drei Kategorien und einer Sonderkategorie:

  • Jugend (bis 25 Jahre)
  • Bildung & Wissenschaft (bis 40 Jahre)
  • Arbeits- & Unternehmerwelt (bis 40 Jahre)
  • Sonderkategorie Lebensleistung (bis 40 Jahre - wird von der Jury nominiert)

Bewerben Sie sich bis 15. Juli 2019 unter www.ooe-leistungspreis.at oder via Mail an einreichung@ooe-leistungspreis.at.

Es gibt attraktive Preise und eine Trophäe zu gewinnen. Die Preisverleihung ist am 5. September 2019 (16-18 Uhr) in der voestalpine Stahlwelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ooe-leistungspreis.at

mehr
Karriere mit Herz

Die Familienbund Oberösterreich GmbH sucht Tagesmütter/-väter und bietet im Herbst/Winter 2019 dazu folgende modularen Ausbildungen

Die Ausbildungen zu Tagesmutter/Helferin und Spielgruppenleiterin finden Sie unter https://ooe.familienbund.at/de/bildung/ausbildungen.html

mehr
Infoabende in der Caritas-Schule in Linz-Urfahr

Die Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe am Schiefersederweg 53 in Linz-Urfahr lädt am Dienstag, 21. Mai und am Dienstag, 4. Juni, jeweils um 17 Uhr, zu einem Infoabend ein. Dabei gibt es Informationen zu den verschiedenen Ausbildungen in der Sozialbetreuung.

 Wer die Ausbildung zur Fach- bzw. Diplom-SozialbetreuerIn in der Familienarbeit oder Altenarbeit absolviert, dem eröffnet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten. Einrichtungen für Senioren oder direkt als Unterstützung bei den Menschen zu Hause sind nur einige der Einsatzgebiete, in denen nach der Ausbildung gearbeitet werden kann.

Die nächsten Lehrgänge beginnen im September 2019. Der Start in die Ausbildung ist seit heuer schon ab 16 Jahren möglich.
Um- und QuereinsteigerInnen können bei den zwei- und dreijährigen Ausbildungen ab sofort auch von der finanziellen Unterstützung des Fachkräftestipendiums profitieren.

Die Anmeldung an der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe in Linz ist ab sofort möglich.

Nähere Informationen erhalten Sie bei den Infoabenden oder unter www.ausbildungszentrum-linz.at bzw. +43 732 732466.

mehr
ACHTUNG Radrennen am 1. Juni 2019

Wie schon seit vielen Jahren wird auch heuer wieder der LINZ-TRIATHLON durch unser Gemeindegebiet führen.

Bitte um besondere Vorsicht am Samstag, 1. Juni in der Zeit von ca. 13-16 Uhr. Die Teilnehmer werden teilweise zweimal vorbeikommen. Wir bitten um Ihr Verständnis und um Beachtung der Anweisungen von Ordner, Feuerwehr und Polizei.

Genaue Infos zum Triathlon finden Sie unter: http://www.linztriathlon.at/

mehr
Weitere Ermäßigung mit der Sozialkarte

Wir bieten eine weitere Vergünstigung mit der Sozialkarte an. Zusätzlich zu den bestehenden Ermäßigungen fördert die Gemeinde Personen, die eine Sozialkarte besitzen, mit 50 % des Normalpreises einer Jahreskarte für das Freibad Gallneukirchen.

Die Jahreskarten können online bestellt oder im Bürgerservice der Stadtgemeinde Gallneukirchen bezogen werden.

https://www.engerwitzdorf.gv.at/Leben-in-Engerwitzdorf/Soziales/Sozialkarte-?aId=1073118640

mehr
Sammelbewilligung für die ADRA-Haus- und Straßensammlung von 1. Mai bis 15. Juni 2019

Der Verein ADRA Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe Österreich unterstützt notleidende Menschen in Oberösterreich. Zur Erfüllung der karitativen Aufgaben werden auch in unserem Gemeindegebiet ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom 1. Mai bis 15. Juni 2019 eine öffentliche Sammlung durchführen.

mehr
HortpädagogIn und Horthelferin in Engerwitzdorf‐Schweinbach gesucht

Die Pfarrcaritas Engerwitzdorf sucht ab 2. September 2019 eine/n HortpädagogIn 26‐28 Std./Woche und eine Horthelferin, 15 Std./Woche. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Stellenausschreibungen. 

mehr
Waldbrandgefahr

In den Waldgebieten aller Gemeinden des Bezirkes Urfahr-Umgebung sowie in deren Gefährdungsbereichen ist jedes Anzünden von Feuer und das Rauchen verboten.

Der Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen.

Die Verordnung tritt mit Ablauf des 31. Oktober 2018 außer Kraft.

mehr
Blutspendeaktion Rotes Kreuz
Blutspendeaktion 6. u. 7. Juni 2019
4209 Engerwitzdorf, Leopold-Schöffl-Platz 2
Blutspendeaktion Rotes Kreuz

Der Blutspendedienst des Roten Kreuzes für OÖ lädt Sie herzlich ein zur BLUTSPENDEAKTION der Gemeinde Engerwitzdorf

Donnerstag, 06. Juni 2019 und Freitag, 07. Juni 2019 jeweils von 15:30 bis 20:30 Uhr im Kulturhaus Im Schöffl

mehr
Verkehrsbehinderungen Schweinbacher Straße und Dorfweg

Auf der Schweinbacher Straße sowie im Dorfweg kann es vom 6. bis zum 31. Mai wegen Grabungsarbeiten der Linz AG zu Verzögerungen bzw. zu kleinräumigen Umleitungen kommen.

 

mehr
Jeder zweite Europäer nutzt sein Online-Abonnement auf Reisen in der EU

Seit genau einem Jahr können die Bürgerinnen und Bürger in allen Staaten der EU ihre Online-Abonnements für Filme, Sportveranstaltungen, E-Books, Videospiele oder Musikdienste auf ihren Reisen überall in der EU nutzen. Jeder zweite Reisende (49 Prozent) in der EU hat diese Möglichkeit genutzt. Das geht aus einer neuen Eurobarometer-Umfrage hervor.

mehr Info

mehr
Michael Wagner, Stefan Schöffl, Bernhard Böhm, MBA
Auszeichnung für Engerwitzdorf
Michael Wagner, Stefan Schöffl, Bernhard Böhm, MBA

Die Wiener Zeitung hat zum zweiten Mal den Infrastruktur-Wettbewerb zum Thema "Sicherheit in österreichischen Gemeinden" veranstaltet. Es wurden die jeweils drei besten Gemeinden in den Einzelkategorien in den Bereichen "Grundversorgung", "Gebäude" und "Verwaltungsprozesse“ ausgezeichnet und ein Gesamtpreis vergeben.

In der Gesamtwertung freuten wir uns über den Silver Award. "Es ist absolut empfehlenswert, beim Gemeindewettbewerb teilzunehmen. Wir freuen uns aber auch besonders über die Auszeichnungen in der Einzelkategorie Verwaltung, da wir innovativ arbeiten und dies als Anerkennung für unsere Leistungen im Bereich der Organisationsentwicklung und des Wissensmanagements sehen", so Gemeindevorstandsmitglied Stefan Schöffl. In der Einzelkategorie „Verwaltung“ belegten wir den ersten Platz und in der Kategorie “Grundversorgung“ sicherten wir uns den zweiten Rang.

"Wir wollen einerseits jene Gemeinden in Österreich vor den Vorhang holen, die in punkto Infrastruktursicherheit vorbildlich aufgestellt sind und andererseits sollen alle teilnehmenden Gemeinden Anregungen für Optimierungen erhalten, insbesondere da Österreichs Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in ihrer Funktion erhebliche persönliche Haftungen eingehen." erläuterte Martin Fleischhacker, Geschäftsführer der Wiener Zeitung, den Beweggrund für die Auslobung des Infrastrukturwettbewerbs für Gemeinden.

mehr
Mitarbeit Bodenschätzung

Das Finanzamt führt von Mai bis Juni  und von September bis Oktober  eine Bodenschätzung in unserer Gemeinde durch.

Für die Entnahme der Bodenproben werden in diesem Zeitraum täglich

von ca. 7.00 bis 12.00 Uhr zwei Personen benötigt. Bei Interesse bitte bei den Bodenschätzern Ludwig Pfoser, 0664/55 42 900, ludwig.pfoser@bmf.gv.at oder Reinhard Schmied, 0664/79 02 000, reinhard.schmied(at)bmf.gv.at melden.  

mehr
Behindertenberatung von A - Z
Der OÖ. Kriegsopfer- und Behindertenverband bietet mit Unterstützung des Sozialministeriumservice ab heuer auch für den Bezirk Urfahr - Umgebung eine "Behindertenberatung von A - Z" an. Die Beratung erfolgt im KOBV - Büro in Linz.
 
Nähere Information erhalten Sie unter http://www.ooekobv.at.
mehr
Ferienaktion für Kinder und Jugendliche Gastfamilien dringend gesucht

An die 40 Kinder und Jugendliche, im Alter von 8 bis 12 Jahren, kommen in der Zeit von Freitag, 12. Juli bis Freitag, 26. Juli 2019, nach Oberösterreich. Die OÖ. Landlerhilfe sucht nun Familien, die ein Mädchen oder einen Buben aus den Landlerdörfern Großau, Großpold und Neppendorf in Siebenbürgen, aus Oberwischau / Nordrumänien oder aus Königsfeld bzw. Deutsch-Mokra in den ukrainischen Waldkarpaten bei sich aufnehmen möchten.

Die An- und Abreise der Kinder erfolgt mit Reisebussen. Die Kinder sprechen Deutsch als Muttersprache oder lernen die Sprache in der Schule.

Ziel der Ferienaktion ist die Verbesserung der Deutschkenntnisse der rumänischen bzw. ukrainischen Teilnehmer sowie der Aufbau von Freundschaften zwischen Kindern und Familien aus Oberösterreich und den Heimatregionen der Landler.

Anmeldungen bzw. Auskünfte unter

0732 / 60 50 20 oder E-Mail: andrea.briendl@landlerhilfe.at

 

mehr
Logo
Sammelbewilligung für die Haussammlung des Gehörlosenverbandes OÖ. vom 1.4.-30.06.2019
Logo

Der Gehörlosenverband Oberösterreich fördert die sozialen, kulturellen und geistigen Belange von gehörlosen Menschen in Oberösterreich. Zur Erfüllung der karitativen Aufgaben werden auch in unserem Gemeindegebiet ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom 1. April bis 30. Juni 2019 eine öffentliche Sammlung durchführen.

 

mehr
Seite des Management-Review
Management-Review 2018
Seite des Management-Review
mehr
Logo
Logo
mehr
Foto: Shutterstock.com)
EU-WAHL (Europawahl) am Sonntag, 26. Mai 2019
Foto: Shutterstock.com)

Bringen Sie zur Wahl bitte UNBEDINGT einen Identitätsnachweis mit!!

Besitzt die Wählerin oder der Wähler keine Urkunde bzw. amtliche Bescheinigung, so ist sie oder er dennoch zur Stimmabgabe zuzulassen, wenn sie oder er der Mehrheit der Mitglieder der Wahlbehörde persönlich bekannt ist und kein Einspruch erhoben wird. Stimmberechtigt sind nur Beisitzerinnen und Beisitzer, nicht jedoch Vertrauenspersonen oder Wahlzeuginnen und Wahlzeugen. Der Wahlleiter oder die Wahlleiterin darf nur bei Stimmengleichheit mitstimmen.

 

Foto: Shutterstock.com) 

 

Wahlberechtigt an der Europawahl (aktives Wahlrecht) sind alle

  • Österreicherinnen und Österreicher, Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher und Bürgerinnen und Bürger anderer EU-Länder mit Wohnsitz in Österreich, die spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollenden, d.h. spätestens an diesem Tag ihren 16. Geburtstag feiern und
  • am Stichtag (12. März 2019) in die Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind.

Wahlkarten – BRIEFWAHL:

Sollten Sie sich am Wahltag nicht an Ihrem Hauptwohnsitz aufhalten, so können Sie die Wahl mittels Briefwahl ausüben. Sie benötigen dafür eine Wahlkarte.

Ihre Stimme können bzw. sollten Sie damit sofort nach Erhalt der Wahlkarte abgeben. Sie müssen nicht bis zum Wahltag damit zuwarten.

Geben Sie die ausgefüllte und unterschriebene Briefwahlkarte so rechtzeitig zur Post, damit diese

  • spätestens am Wahltag, 17:00 Uhr, bei Ihrer zuständigen Bezirkswahlbehörde eingelangt ist
  • oder im Ausland bei einer österreichischen Vertretungsbehörde oder bei einer im Ausland stationierten Einheit des österreichischen Bundesheeres ab

Die Briefwahlkarte können Sie am Wahltag (26. Mai 2019) auch

  • bis 17:00 Uhr bei einer Bezirkswahlbehörde oder
  • in einem geöffneten Wahllokal (in Engerwitzdorf von 08:00 bis 15:00 Uhr) abgeben.

Haben Sie eine Wahlkarte beantragt, so sollten Sie damit grundsätzlich per Briefwahl wählen. Die Briefwahlkarte sollten Sie so rechtzeitig an die Bezirkswahlbehörde schicken, dass diese spätestens am Freitag vor der Wahl dort einlangt.

Die Briefwahlkarte können Sie in Engerwitzdorf in allen Wahlsprengeln (I bis VII) abgeben.

Weitere Infos siehe https://www.bmi.gv.at/412/Briefwahl.aspx

Die Wahlkarte schicken wir Ihnen gerne zu, sobald wir die amtlichen Stimmzettel erhalten haben (voraussichtlich ab 02.05.2019).

Letzter Tag der schriftlichen Beantragung: 

Mittwoch, 22. Mai 2019.

Letzter Tag der mündlichen Beantragung (persönlich am Gemeindeamt – Bürgerservice) und Abholung:

Freitag, 24. Mai 2019

 Beantragung einer Wahlkarte:

  • Persönlich beim Gemeindeamt (Lichtbildausweis erforderlich).
  • E-Government 
    Sofern Sie den elektronisch gestellten Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte digital mit Handy-Signatur unterschreiben schicken wir Ihnen die Wahlkarte als Standardpostsendung zu und sie landet direkt im Briefkasten.

Damit spart sich die Gemeinde die höheren Versandkosten für die Einschreibgebühr und Sie als Antragsteller müssen die Wahlkarte nicht bei der Post abholen, sollte zu Hause niemand angetroffen werden.

  • Schriftlich oder per E-Mail bis spätestens Mittwoch, 22. Mai 2019.
    Ihre Identität müssen Sie z. B. durch Angabe der Passnummer, durch Vorlage der Ablichtung eines Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde, glaubhaft machen)

Dem Antrag per E-Mail zur Ausstellung einer Wahlkarte müssen Sie ein persönlich unterschriebenes Schriftstück beilegen. (z.B. Anforderungskarte einscannen und mitschicken). Der Wille, persönlich eine Wahlkarte zu beantragen, muss ersichtlich sein.

Den Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte müssen Sie begründen (z.B. Ortsabwesenheit – keine „Spassbegründung“)

Eine telefonische Beantragung ist NICHT zulässig.

Wahlsprengel:

 

Wahlsprengel

 

umfassend das Gebiet

 

Wahllokal

I–Schweinbach

Schweinbach

Gemeindeamt Engerwitzdorf,

Leopold-Schöffl-Platz 1, 4209

II-Engerwitzdorf

Au, Bach, Engerwitzberg, Engerwitzdorf, Gratz, Klendorf, Wolfing

Volksschule Engerwitzdorf-Schweinbach, Speisesaal, Bürgerstraße 1, 4209

III-Haid

Amberg, Edtsdorf, Haid, Hohenstein, Langwiesen, Niederreitern, Nieder-thal, Oberthal, Schmiedgassen, Steinreith, Unterreichenbach, Weingraben

Volksschule Engerwitzdorf-Schweinbach, Haupteingang, Bürgerstraße 1, 4209

IV-Innertreffling

Aigen, Holzwiesen, Innertreffling, Oberreichenbach

Kulturhaus „Im Schöffl“,

Leopold-Schöffl-Platz 2, 4209

V-Linzerberg

Gallusberg, Linzerberg, Niederkulm

Evangelisches Diakoniewerk, Werkstätte, Linzerberg 46, 4209

VI-Mittertreffling

Mittertreffling

Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf, Mehrzweckraum, Trefflinger Allee 8, 4209

VII-Außertreffling

Außertreffling, Zinngießing

Volksschule Engerwitzdorf-Mittertreffling, Speisesaal,

Johann-Wöckinger Straße 9, 4209

 

Wahlzeiten:

Wahlsprengel I -VII: von 8:00 bis 15:00 Uhr

mehr
Logo
Jetzt für ein Gesundheitsstudium an der FH Gesundheitsberufe OÖ bewerben
Logo

Die FH Gesundheitsberufe OÖ bietet angehenden Gesundheitsprofis verschiedene Bachelor- und Master-Studiengänge speziell für Gesundheitsberufe an, die ein praxisorientiertes Studium mit akademischen Abschlüssen und guten Jobchancen verbinden.

Neu sind ab Herbst die beiden akademischen Weiterbildungslehrgänge in der Pflege, nämlich für Kinder- und Jugendlichenpflege sowie für die Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege.

Die Bewerbung zu den Studiengängen erfolgt online über www.fh-gesundheitsberufe.at

mehr
Logo
Infoabend Abendschulen Hagenberg
Logo

Das Agrarbildungszentrum Hagenberg bietet neben der 3-jährigen Fachschule drei Formen der Abendschule für Erwachsene an, die für Ihre Gemeindebürger sehr interessant sein könnten. Insbesondere bieten wir heuer die neue Form Abendschule „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ an.

 

Weiterführende Pflegeausbildung im abz Hagenberg

In der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement gibt es am Agrarbildungszentrum Hagenberg u.a. den wichtigen Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit und soziale Berufe. Die 3-jährige Ausbildung kann schon derzeit mit der Heimhilfe-Qualifikation abgeschlossen werden. Künftig wird auch noch ein vierter Jahrgang mit der Ausbildung zur Fach-Sozialbetreuung (Schwerpunkt Altenarbeit) inklusive Pflegeassistenz angeboten. Dafür soll intensiv mit regionalen Partnerorganisationen kooperiert werden.

Die Schüler/innen haben die Perspektive, in Pflegeberufe einzusteigen bzw. über verschiedene Bildungsträger weiter führende Ausbildungen wie Pflegefachassistenz oder über die Studienberechtigungsprüfung sogar dem Bachelor Pflege zu erreichen.

Damit kann das abz Hagenberg als Startrampe in den Pflegebereich dienen und mithelfen den Pflegenotstand zu entschärfen.

Infos: www.abz-hagenberg.at

 

Köstlichkeiten für Leib und Seele:

Vortrag „Werden wir wie unsere Eltern? Die Kunst sein Leben zu verändern

DDr. Silvia Dirnberger-Puchner

Kulinarische Köstlichkeiten

Musikalische Umrahmung

Do, 23. Mai 2019, 19.30 Uhr

Agrarbildungszentrum Hagenberg

mehr
Vorsicht vor unseriöser Elektrosmog-Überprüfung

Dem Gemeindeamt wurde gemeldet, dass derzeit eine namentlich nicht bekannte Firma telefonisch versucht, Termine für Elektrosmog-Überprüfungen ("Auspendeln") bei Privatpersonen zu vereinbaren.

Bei diesem Gespräch wird auch darauf hingewiesen, dass dies eine Aktion der Gemeinde sei.

Wir möchten hiermit festhalten, dass dies in keinster Weise den Tatsachen entspricht. Diese Firma ist weder von der Gemeinde beauftragt noch steht sie in einer Verbindung zur Gemeinde. Aus diesem Grund können wir nur vor der Annahme dieses Angebotes warnen!

Wir möchten in diesem Zusammenhang auch darauf hinweisen, dass alle unsere Mitarbeiter mit einem Dienstausweis ausgestattet sind. Sind sie im Auftrag der Gemeinde unterwegs, wird dieser Ausweis auch immer vorgelegt.

mehr
Telefon
Die Kriminalprävention des Landeskriminalamtes OÖ informiert
Telefon

Seit Juni 2018 ist es zu einer Vielzahl an betrügerischen Anrufen bei älteren oder betagten Personen gekommen. Die unbekannten Täter geben sich als Polizisten aus und teilen ihren Opfern mit, dass ein Angehöriger in einen Verkehrsunfall verwickelt oder festgenommen wurde und eine hohe Bargeldsumme als "Kaution" bezahlt werden müsse.

Die Polizei ruft niemals bei Angehörigen an und fordert Geld, geschweige denn, kommt sie zu Privatpersonen nachhause um Geld oder Wertgegenstände abzuholen.

In diesem Zusammenhang ersucht die Polizei auch die Bevölkerung, Angehörige oder bekannte ältere Personen über diese Art des Betruges in Kenntnis zu setzen und über die richtige Vorgehensweise zu informieren.

Tipps der Kriminalprävention:

  • Brechen Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geldleistungen gefordert werden, sofort ab. Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen/Angebote eingehen werden.
  • Lassen Sie sich, auch von Polizisten, im Zweifelsfall immer Dienstausweise zeigen.
  • Falls Verwandte ins Spiel gebracht werden, kontaktieren Sie diese, um die Echtheit eines vermeintlichen Vorfalls nachzuprüfen.
  • Lassen Sie niemanden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung, den Sie nicht kennen. Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme die Gegensprechanlage oder verwenden Sie die Türsicherungskette oder den Sicherungsbügel.
  • Falls es zu einem Betrug gekommen ist, sind alle Informationen zum Täter besonders wichtig: notieren Sie Aussehen, Kleidung, Sprache, Autokennzeichen, Autofarbe etc.

Erstatten Sie umgehend Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle

mehr
EU-Fahne
Was tut die EU für mich?
EU-Fahne

Wie beeinflusst die EU unser Leben? Wie wirkt sie sich auf unsere Freizeit, unsere Arbeit, unsere Familie, unsere Gesundheitsversorgung, unsere Sicherheit, unsere Verbraucherentscheidungen aus?

Hinsichtlich auf die Europawahl 2019 wird auf folgender Website eine Reihe von Notizen bereitgestellt, in denen es um Leistungen und Maßnahmen der EU aus Sicht des Einzelnen geht. Sie können diese Notizen lesen, teilen oder wiederverwenden.

https://www.what-europe-does-for-me.eu/de/portal/1/AT313

 

mehr
Karte Gemeinden-Sterngartl-Gusental
Was bringt LEADER für die Region?
Karte Gemeinden-Sterngartl-Gusental

Die LEADER-Region ist eine Kooperation von 17 Gemeinden, um mithilfe von EU-, Bundes- und Landesförderung in Höhe von 2, 245 Mio. Euro die ländliche Entwicklung in der Region Sterngartl Gusental zu fördern. Innovativ und regional – das ist die Devise.

Im gesamten Gusental ist der GUUTE Verein ein starker Projektpartner, wenn es um die Umsetzung von wirtschaft­lichen Projekten geht. Die Erhöhung der Attraktivität der Betriebe vor Ort und die Stärkung der Direktvermarkter und Nahversorgung stehen im Vordergrund.

Aufgrund der prekären Verkehrssituation wird derzeit das Shared Office Center im Wirtschaftspark Gallneukirchen/Engerwitz­dorf geplant, um bis zu 250 Arbeitsplätze in die Region (zurück) zu bringen.

Das ambitionierte Projekt BioRegion Mühlviertel wird ebenfalls von LEADER unterstützt, um das Mühl­viertel als europaweit führende Region im Bereich BIO zu etablieren. Die Qualität unserer Nahrungsmittel soll den Bürgern erhalten bleiben.

Auch den touristischen Wünschen wird Rechnung getragen. Mit einer Routenführung von über 900 km wird das Mountainbikenetz Sterngartl Gusental etabliert, das eines der größten in OÖ sein wird. Im gesamten sind über 30 verschiedene Projekte in der Umsetzung. Seit Kurzem werden in vereinfachter Form kleine Projekte bis € 5.700 abgewickelt, die auch Vereine und Arbeitsgemeinschaften beantragen können.

Weitere Informationen:

www.sterngartl-gusental-leader.at

mehr
Logo
ACHTUNG: Vertragsabschlüsse Gemeindeausstellung.at
Logo

Die Polizei Gallneukirchen warnt alle Einzelunternehmen im Gemeindegebiet Engerwitzdorf vor der Fa WLM StadtausstellungsGmbH mit Sitz in Wien.
Ein Mitarbeiter dieser Firma nimmt persönlich Kontakt auf mit kleineren Firmen und gibt sich als Mitarbeiter der Gemeinde aus.
Dann bietet er den Firmen an, dass sie auf der Homepage der Gemeinde ihre Firma bewerben könnten.
Dafür müssten sie € 79,-- bezahlen. Im guten Glauben der Mann sei von der Gemeinde unterschreiben die Firmen den Vertrag blind.
Im Nachhinein stellt sich dann heraus, es handelt sich um einen 10-Jahresvertrag, für den € 790,-- plus MwSt zu zahlen sind.
Die Werbung der Firma erscheint dann jedoch nicht auf der Homepage der Gemeinde auf, sondern auf www.stadtausstellung.at.
In Engerwitzdorf gibt es schon geschädigte Firmen.

ALLE ENGERWITZDORFER Betriebe haben die Möglichkeit, auf der Homepage der Gemeinde Engerwitzdorf KOSTENLOS ihre Firma zu bewerben. Wir brauchen dafür lediglich ein aussagekräftiges Foto oder Logo, sowie die gewünschten Kontaktdaten. Schauen Sie es sich einfach an:
mehr
Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf
Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf sucht ferialen Zivildiener
Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf
mehr
Symbolfoto des Webauftritts
Branchenbuch – kostenloser Werbeauftritt
Symbolfoto des Webauftritts


Wir haben seit geraumer Zeit einen neuen Webauftritt. Damit wollen wir Engerwitzdorfer Betrieben die Möglichkeit bieten, sich kostenlos in ein digitales Branchenbuch eintragen
zu lassen.  Die Einschaltung erfolgt auf der Homepage unter „Leben in Engerwitzdorf/Wirtschaft/Gewerbe/Betriebe“. Bei Interesse melden Sie sich bitte mittels Formular an und senden uns ein Logo oder ein Foto Ihres Betriebes.

Tipp: Da die neuen Internet-Browser das Versenden von PDF-Formularen nicht unterstützen, sollten Sie das Formular zuerst abspeichern und dann ausfüllen und versenden. 

mehr